KulturundKunst Parndorf
2015
http://www.kulturundkunst.eu/2015.html

© 2017 KulturundKunst Parndorf
 
Startseite  -  Kontakt  -  Impressum
 

2015


   

> 03. Oktober 2015, "TWO and a HOUSEMAN" 

Am 03. Oktober sorgte unser Kabarett in Parndorf wieder für gute Laune – Fredi Jirkal erzählte dem amüsierten Publikum in seinem Programm „TWO and a HOUSEMAN“, zwei Frauen, aber nur ein Fredi“ – von seiner (un)gewöhnlichen Dreiecksgeschichte.
Fredi erzählte, wie er eineinhalb Stunden die Waschmaschine beaufsichtigt und sich danach - überdreht und völlig erschöpft - beim Kreuzworträtseln beruhigen muss. Und nach einem Mittagsschläfchen beobachtet er noch seinen selbstangebauten Schnittlauch beim Wachsen.
Er lehrte uns unter anderem, dass Kunstpflanzen auch ohne Wasser ganz gut zurechtkommen, Kinder aber regelmäßige Mahlzeiten brauchen, Regeneriersalz weder ein Heilmittel noch ein Gewürz ist und man Morgens bei der Tochter den Fön nicht mit dem Handstaubsauger verwechseln sollte.
Während die Gäste Wohlschmeckendes vom Kultur&Kunst-Buffet genossen, wurden sie von Fredi Jirkal in seine Küchengeheimnisse eingeweiht – und ließ uns mit seinen Kochtipps die Shows von Tim Mälzer, Horst Lichter und Johann Lafer vergessen.
Der vielseitige Künstler rezitierte seine Sonette an die verschiedenen Küchengewürze und illustrierte die Poesie währenddessen mit einem flott hingeworfenen, beinahe impressionistischen Ölgemälde – das am Ende des Programms zu Gunsten des Sankt Anna-Kinderspitals versteigert wurde.
Nach einigen Zugaben waren sich zum Abschied alle einig: Fredi hat seine hausmännlichen Putzaufgaben glanzvoll erfüllt und das Publikum glänzend amüsiert –  die Gäste verließen die Veranstaltung mit strahlendem Lächeln und in blendender Laune.

 

   

> 20. September 2015, „Senegalesisches Familienfest“

 „Die Finger reichen dar, aber das Herz schenkt.“ (Aus Afrika)

Die zahlreichen Gäste, die unser drittes senegalesisches Familienfest am Sonntag, den 20.9.2015 besuchten, spendeten von Herzen und reichlich für die „grenzenlose Leprahilfe“ und genossen zum Dank die dargereichten kulinarischen Spezialitäten aus Afrika und dem Burgenland. Zwischen senegalesischen Mafe und duftenden Bissap-Tee bewunderten die Besucher beim afrikanischen Markt im Volksschulsaal die farbenfrohen Textilien aus  der Schneiderwerkstatt im Senegal - wie leuchtend bunte Bou-Bou’s und fröhlich gemusterte Stofftaschen sowie andere kunsthandwerkliche Beispiele der afrikanischen Kultur. Da wir auch dieses Fest in Zusammenarbeit mit der Dorferneuerung Parndorf wieder gemeinsam mit dem „Parndorfer Kürbisfest“ feiern durften, fanden Dank eines einsichtigen Wettergottes auch vor der Volksschule viele Gäste Platz für Spaß und Zerstreuung.

Zu den Trommel-Klängen von Djembés und Tamtams schmeckten Kaffee, Kuchen und die heimische Kürbissuppe und das Schnitzen der originellen Kürbisgesichter glückte besonders gut. Dieser fröhliche Sonntag brachte nicht nur gute Laune für Groß und Klein, sondern auch einen Erlös von mehr als 1.800 Euro – welcher zur Gänze den Projekten der „grenzenlosen Leprahilfe“ zu Gute kommt. (ein Beispiel: für den Bau eines Hauses aus Betonziegeln werden je nach Größe zwischen 900,-€ und 2850,-€ benötigt.)
Das Team von „Kultur und Kunst Parndorf“, die Dorferneuerung Parndorf und der Verein „Grenzenlose Leprahilfe“ möchten sich daher im Namen der Familien in Darou Salam von Herzen bei allen großzügigen Spendern – und den fleißigen, freiwilligen Helfern – bedanken.

"Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht dieser Welt verändern." (Sprichwort der Xhosa)

   

> "Bild und Ton" am 14.05.2015

Nach dem erfolgreichen 2. Parndorfer Neujahrskonzert „Sretna Nova ljeta“ im Jänner 2015 setzte der Verein Kultur und Kunst Parndorf das Jahr 2015 klangvoll fort und lud am 14.5.2015 das kunstinteressierte Publikum zum Genuss von „Bild &Ton“.
Unter dem Motto „Bilder, die aufhorchen lassen“ verbanden sich die die vom Arioso Quartett Wien dargebotenen Töne mit den Texten der Seewinkler Autorin Evelyne Weissenbach und den Bildern des Parndorfer Fotokünstlers Rudi Vancura zu einen kunstvollen Augen – und Ohrenschmaus.
Zu den dargebotenen Leckerbissen, wie den Haydn- und Schulhof-Streichquartette, der Lesung aus „Und steigt der Eros aus dem Weinberg“ und den Fotografien von „Parndorf und um Parndorf herum“ gesellten sich die Gaumenfreuden der delikaten, kulinarischen Kunstwerke von Frau Herzlinde Vancura.

Alles in allem war es ein rundum genussreicher Nachmittag und Abend!

   

> 2. Parndorfer NEUJAHRSKONZERT - Sretna Nova ljeta am 05.01.2015

Nach der erfolgreichen Premiere von „Sretna Nova ljeta“ im Jänner 2014 begann auch das Jahr 2015 für uns und unsere Gäste beschwingt und klangvoll.

Der Verein Kultur und Kunst Parndorf lud die „VIENNA CLASSICAL PLAYERS“ unter dem Dirigenten Martin Kerschbaum ein weiteres Mal ein, uns zum Jahreswechsel mit schwungvoller Musik zu begleiten, um allen Musikbegeisterten mit einem Feuerwerk an klassischen Klängen wieder einen beschwingten Start ins neue Jahr zu bieten.
Das Orchester, in dem sich vor allem Musiker der großen Wiener Orchester zusammen finden, präsentierte fröhliche Walzermelodien ebenso wie beschwingte Polkaklänge und flotte Marschmusik – dass der gebürtige Österreicher Martin Kerschbaum seine gesamte musikalische Ausbildung in Wien absolvierte und er ebenso wie seine „VIENNA CLASSICAL PLAYERS“ Erfahrungen als Orchestermusiker bei den Wiener Symphonikern oder den Wiener Philharmonikern sammeln konnten, prägte unüberhörbar das musikalische Programm von „Sretna Nova ljeta“.
Die engagierten Künstler musizierten mit viel Freude und Enthusiasmus in der Parndorfer Volksschule, wo zahlreiche Gäste in festlicher Atmosphäre die musikalische Ouvertüre des Jahres 2015 ebenso genossen wie die kulinarischen Köstlichkeiten.

Der Verein Kultur und Kunst Parndorf bedankt sich für das rege Interesse und wünscht für das kommende Jahr noch viele ebenso beschwingte und vergnügte Tage!